Südamerika ganz subjektiv – Kerstin Rabe stellt Auszüge aus den Büchern der Autorin Johanna Wagner vor

Unterwegssein und Ankommen, inmitten von Überfluss und Reizüberflutung ein einfach bewusstes Leben führen, ganz im Augenblick versinken und entspannen, darum geht es in den Büchern von JohannaWagner.
Ihren ganz individuellen Blick auf Südamerika teilt Johanna Wagner in Ihren Büchern „Schlaflos in der Regenzeit“ und “Zwischen den Zeilen reisen“ mit dem Leser. Die junge Frau arbeitete vier Monate als Physiotherapeutin in einer Einrichtung für behinderte Kinder am Stadtrand von Lima und bereiste während dieser Zeit und im Anschluss Peru, Ecuador und Bolivien. Die Bücher entstanden auf Basis des Blogs, den sie für Familie und Freunde aus der Ferne führte. Landschaftliche Schönheit und kultureller Reichtum einerseits, bittere Armut und trostloser Verfall andererseits die Autorin spart die Schattenseiten Südamerikas nicht aus und berichtet, wie die Begegnung mit der fremden Kultur sie dazu brachte, ihre eigenen Lebensgewohnheiten grundsätzliche in Frage zu stellen. Nicht umsonst will sie ihre Bücher als „Aufruf zur Einfachheit“ verstanden wissen.
Johanna lebt zurzeit auf Sylt. Dort habe ich sie auch kennengelernt. Sie hat mich mit Ihrer Lesung und dazu passenden Bildern und Videos so gefangen, dass ich Ihre Bücher noch vielen Lesern ans Herz legen möchte.
Die Lesung findet am 17. Mai 2019 um 20.00 Uhr im Gemeindehaus in Arpke statt.